THW Bad Segeberg

Mit Freu(n)de(n) helfen!

Aufräummaßnahmen auf THW-Übungsplatz Osterrönfeld

Veröffentlicht am Dienstag, 18. November 2014 von Jan-Eike Lücke | schon 6642 mal aufgerufen

IMG_9557.JPG

Bad Segeberg/Osterrönfeld, 15.11.2014. Erfolgreicher Arbeitsdienst der Fachgruppen WP und Ortung in Osterrönfeld. Mit der Frage nach technischer Hilfe im Bereich Wasserförderung trat die Facharbeitsgemeinschaft (FAG) Ortung, an die im Ortsverband Bad Segeberg stationierte Fachgruppen Wasserschaden/Pumpen heran.

Von daher trafen sich an diesem Samstag um 7 Uhr insgesamt 10 Einsatzkräfte des Ortsverbandes in der Unterkunft und traten mit dem bereits Freitag beladenen Lkw-Lbw der Fgr WP sowie des MTW-O die Fahrt Richtung Norden an. Zusammen mit den Ortungsgruppen aus Stralsund, Lübeck und Bad Segeberg sowie den Räumgruppen aus Hamburg-Nord, Preetz, Husum und Kaltenkirchen wurde auf dem in Osterrönfeld gelegenen THW-Übungsgelände viel bewegt.

IMG_9589.JPG

Während die FGr Räumen mit ihren Bergungsräumgeräten einen Parcour für Geländefahrübungen erstellte und im hinteren Teil erst mal grob aufräumten, war es die Aufgabe der FGr Wasserschaden/Pumpen den Ortungsgruppen, Wasser für die Reinigung von Trümmerteilen zur Verfügung zu stellen.

Mittels zwei IBC´s zu je 1000 l sollte ein Hochdruckreiniger gespeist werden, um so die von Bewuchs verdreckten Trümmerteile zu reinigen. Zur Reinigung wurde die Technik der ÖGA Öl unseres OV verwendet, wie sie auch bei der Dekontamination von Gerätschaften und Fahrzeugen (Dekon-G) zum Einsatz kommt.

IMG_9571.JPG

Die Schwierigkeit des ganzen bestand darin, dass in näherer Umgebung zum Reinigungsort kein Wasser zur Verfügung stand, sodass ein Pendelverkehr mit dem Lkw-Lbw aufgebaut wurde. Ein Behälter verblieb an der „Einsatzstelle“ während der andere auf dem Fahrzeug verladen war. Gefüllt wurden die Behälter mittels Chiemsee Pumpe an einem auf dem Grundstück befindlichen Speicherbecken. Die Reinigung selber wurde durch Einsatzkräfte der Bad Segeberger Ortung vorgenommen dabei unterstützt durch Helfer der anderen Gruppen, sowie dem Radlader aus Hamburg Nord. Durch 5 Helfer der FGr WP die nicht im oberen Abschnitt eingesetzt waren,wurden in nächster Nähe zum Wasserbecken noch ein Vorplatz, sowie eine Zufahrtsstraße zu einer Übungshalle von Laub und Moos befreit. Später wurde durch die Kameraden unterstützt durch die FGr Räumen des Ortsverbandes Kaltenkirchen, noch der defekte Eingang einer unterirdischen Tunnelanlage ausgetauscht und wieder gangbar gemacht.

Um ca. 17 Uhr hieß es dann, aufgrund der einbrechenden Dunkelheit Dienstschluss für alle Gruppen am Standort. Das Material wurde verlastet und nach der Rückkehr in den Ortsverband gründlich gereinigt, sodass gegen 19 Uhr die Fahrzeuge wieder einsatzbereit in der Halle standen und die Helfer in ihren Wohlverdienten Feierabend entlassen wurden.

IMAG0524.jpgIMG_9557.JPGIMG_9564.JPGIMG_9565.JPGIMG_9571.JPGIMG_9572.JPGIMG_9574.JPGIMG_9576.JPGIMG_9577.JPGIMG_9580.JPGIMG_9589.JPG
 
 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 18. November 2014 um 00:57.
Letzte Aktualisierung am Dienstag 18. November 2014 um 01:01 durch Malte Westphal.

//

Kommentar schreiben