THW Bad Segeberg

Mit Freu(n)de(n) helfen!

Einsatz Nr. 01-04/18: Einsatzreicher Jahresauftakt für das THW Bad Segeberg

Veröffentlicht Sonntag, 07. Januar 2018 von Malte Westphal | schon 500 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 01-04/18
von 04.01.2018 04:45
bis 05.01.2018 20:00
Ort Lütjensee, Brunstorf, Kuddewörde, Kollow
Helfer 24
Fahrzeuge MLW IV WP, Anh. 7 to., LKW Lbw WP, Pumpe 5000 l/min, MTW O
Gerät Hochleistungspumpe, Elektrotauchpumpen WILO,
Elektrotauchpumpen Chiemsee,
Sandsäcke
Anforderer Feuerwehr
Zusammen-arbeit mit Feuerwehr Lütjensee
Feuerwehr Kuddewörde
THW Ahrensburg
THW Bad Oldesloe
THW Elmshorn
THW HH-Bergedorf
THW Mölln
THW Ratzeburg
weitere Infos
thw.de
Lübecker Nachrichten
NDR.de

2018_01_04_001.jpg

Bad Segeberg/Lütjensee/Kuddewörde, 04.-05.01.2018. Am ersten Mittwoch des neuen Jahres fegte auch das erste Sturmtief „Burglind“ über weite Teile Deutschlands hinweg, als Folge der anhaltenden Regenfälle und Tauwetter stiegen an vielen Flüssen die Pegel dramatisch an. Regen ohne Ende hieß es auch im Süden von Schleswig-Holstein. Insbesondere in den Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg traten Flüsse über die Ufer und drohten die angrenzenden Wohngebiete zu fluten.

IMG_4179.JPG

So auch in Lütjensee im Kreis Stormarn, der ersten Einsatzstelle der Bad Segeberger THW-Einsatzkräfte, für die in der Donnerstagnacht um 04:45 Uhr die Nacht buchstäblich zu Ende war. Der Einsatzauftrag für die FGr Wasserschaden/Pumpen lautete Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Lütjensee zum Halten eines Pegels in einem Regenwasserschacht, so dass nahegelegene Häuser nicht überflutet werden. Die Feuerwehr Lütjensee war bereits seit dem Vorabend im Einsatz und führte das Wasser aus dem Kanalschacht ab. Die Keller wurden bereits gelenzt. Nachdem die Hochleistungspumpe 5000 l/min in Stellung gebracht wurde, konnte die Feuerwehr aus diesem Einsatz herausgelöst werden. Gegen Mittag konnte nach einem deutlichen Abfall des Pegels die Einsatzstelle Lütjensee verlassen werden. mehr lesen »

 

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Einsatz Nr. 16/17: Pumparbeiten nach Unwetter in Wedel

Veröffentlicht Sonntag, 08. Oktober 2017 von Malte Westphal | schon 3347 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 16/17
von 08.10.2017 12:30
bis 09.10.2017 15:00
Ort Wedel (Kreis Pinneberg)
Helfer 11
Fahrzeuge MLW IV WP, Anh.WP, LKW Lbw WP, Börger-Pumpe
Gerät Pumpe 5000 l/min, Tauchpumpen
Anforderer THW Elmshorn
Zusammen-arbeit mit THW Elmshorn
THW Pinneberg
THW HH-Bergedorf
THW HH-Eimsbüttel
Feuerwehr Tangstedt
Feuerwehr Quickborn
Feuerwehr Kreis Steinburg
weitere Infos
Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
ndr.de
Sat1-Regional

Foto: THW Elmshorn

Bad Segeberg/Wedel, 08.-09.10.2017. Sturmtief „Xavier“ hat Norddeutschland fast verlassen. Vielerorts werden die Aufräumarbeiten und die Beseitigung der Schäden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Seit dem gestrigen Samstagnachmittag sind die Einsatzkräfte des THW Elmshorn zusammen mit der Freiwillige Feuerwehr Tangstedt und der Feuerwehr Quickborn sowie dem THW Pinneberg in einem großen Pumpeinsatz in Wedel, Kreis Pinneberg eingesetzt.

Für die THW-Einsatzkräfte der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (FGr WP) des OV Bad Segeberg war am heutigen Sonntagmittag schon vorzeitig Ende des Wochenendes. Sie wurden durch die THW-Geschäftsstelle Neumünster nachalarmiert, um die umfangreichen Pumparbeiten aufgrund massiver Bedrohung von wichtigen Ackerflächen durch Überflutung in Wedel zu unterstützen.
mehr lesen »

 

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

SEBARG 2017 – Vollübung nach Gasexplosion in Schule

Veröffentlicht Mittwoch, 04. Oktober 2017 von Malte Westphal | schon 1849 mal aufgerufen

Foto: Luca Neupert, THW Kaltenkirchen

Bad Segeberg, 30.09.2017. “In der Schule am Burgfeld in der Südstadt Bad Segebergs ist es zu einer Gasexplosion und somit zu einem Teileinsturz des Gebäudes gekommen, bei einem Tag der offenen Tür ist ein Chemie-Experiment gründlich danebengegangen. Eine Explosion mit anschließendem Einsturz einiger Klassenräume und Treppenhäuser führt zur Katastrophe. Es wird noch ausströmendes Gas vermutet.“ Dieses Szenario war die erste Lagemeldung durch die Übungsleitstelle SEBARG, die unter anderem auch die THW-Einsatzkräfte aus Bad Segeberg alarmiert hatte, im Rahmen der Kreiskatastrophenschutzübung Segeberg „SEBARG 2017″. Über 450 Helfer und Rettungskräfte waren bei der Großübung am Sonnabend in Bad Segeberg im Einsatz.
mehr lesen »

 

Kategorie: Übungen | Keine Kommentare »

FeuerWerk–Zwei Organisationen, ein Ziel! Ein besonderes Wochenende

Veröffentlicht Donnerstag, 07. September 2017 von Malte Westphal | schon 2016 mal aufgerufen

P1020335.JPG

Bad Segeberg, 01.09.-03.09.2017. Unter dem Motto „FeuerWerk – Zwei Organisationen, ein Ziel – Feuerwehren und THW“ , stand das vergangene Wochenende der THW-Einsatzkräfte aus der Kreisstadt Bad Segeberg.

Bereits am Freitagabend unterstützten die Helfer der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (FGr WP) den Ausbildungsdienst der Feuerwehr Wahlstedt. In einer gemeinsamen Ausbildung konnte in einer ehemaligen Kieskuhle, der Aufbau und Betrieb verschiedener großvolumiger Wasserförderungen über 4000 l/min geübt werden. Das Ziel war das Testen von verschiedenen Methoden zur Wasserförderung und Einspeisung von Löschfahrzeugen der Feuerwehr mittels der Hochleistungspumpe 5000 l/min der FGr WP. Die Ausgabe des Löschwassers erfolgte über den von der Feuerwehr Wahlstedt mitgeführten Wasserwerfer auf Anhängerfahrgestell. An dieser Stelle möchten sich die Einsatzkräfte des THW Bad Segeberg bei den Kameraden der Feuerwehr Wahlstedt für die Einladung zu dieser Ausbildung, die tatkräftige Hilfe beim Auf- und Abbau der umfangreichen Schlauchleitungen und natürlich den netten Ausklang des Abends herzlich bedanken.
mehr lesen »

 

Kategorie: Seite | Keine Kommentare »

8. Bad Segeberger Entenrennen

Veröffentlicht Donnerstag, 07. September 2017 von Malte Westphal | schon 1298 mal aufgerufen

IMG_2707.JPG

Bad Segeberg, 26.08.2017. Das THW Bad Segeberg unterstützte an diesem Samstag in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Bühnsdorf das 8. Bad Segeberger Entenrennen.

Das Entenrennen ist eine gemeinnützige Aktion, die 2009 durch den „KIWANIS-Club Bad Segeberg e.V.“ initiiert wurde und mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr und des Technischen Hilfswerks durchgeführt wird. Bei dem Entenrennen werden Kunstoffenten, die zuvor käuflich erworben werden konnten, über den Großen Segeberger See geleitet. Die Erlöse kommen anschließend gemeinnützigen Organisationen zugute.
mehr lesen »

 

Kategorie: Veranstaltungen | Keine Kommentare »

THW bei G20-Gipfel im Einsatz

Veröffentlicht Montag, 10. Juli 2017 von Malte Westphal | schon 1971 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 05-08, 10-11, 13-14/17
von 11.06.2017
bis 15.07.2017
Ort Hamburg
Helfer 65
Fahrzeuge GKW I, MzKW, MTW ZTr, MTW O, MLW IV, LKW Lbw
Gerät
Anforderer Polizei
Zusammen-arbeit mit  THW Hamburg
weitere Infos
thw.de
THW LV HHMVSH

Foto: THW-G20_Mediateam

Bad Segeberg/Hamburg, 07.07.-09.07.2017. Im Rahmen des G20-Gipfels, der an diesem Wochenende in Hamburg stattfand, war das Technische Hilfswerk (THW) in vielfältiger Weise eingebunden. Insgesamt waren rund 470 THW-Angehörige, überwiegend ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, unterstützt von hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im rückwärtigen Bereich, aus dem gesamten Bundesgebiet im Einsatz.

Anforderer waren neben dem Auswärtigen Amt und dem Bundeskriminalamt insbesondere die Freie und Hansestadt Hamburg, die Landespolizei Hamburg und die Bundespolizei. Hauptaufgabe der eingesetzten THW-Kräfte war die Unterstützung bei den umfangreichen Sicherungsmaßnahmen. Hier waren zahlreiche Fertigkeiten aus dem Technikbaukasten des THW gefragt. Für die Feuerwehr Hamburg wurden zusätzlich umfangreiche Fähigkeiten des THW bereitgehalten.

mehr lesen »

 

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Einsatz Nr. 12/17: Ölschadenbekämpfung in Hamburg-Övelgönne

Veröffentlicht Montag, 03. Juli 2017 von Malte Westphal | schon 1296 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 12/17
von 02.07.2017 07:00
bis 02.07.2017 17:00
Ort Hamburg-Övelgönne
Helfer 7
Fahrzeuge MLW IV WP
Gerät Schaufeln
Anforderer THW GSt Hamburg
Zusammen-arbeit mit THW HH-Altona
THW HH-Bergedorf
THW HH-Mitte
THW HH-Harburg
THW HH-Wandsbek
THW Lübeck
THW Kaltenkirchen
weitere Infos

arning-01-07-6.jpg

Bad Segeberg/Hamburg, 02.07.2017. Gemeinsam mit weiteren THW-Einheiten aus Hamburg und dem Umland säuberten die THW-Einsatzkräfte aus der Kalkbergstadt seit dem frühen Sonntagmorgen den Strand am Elbufer in Hamburg Övelgönne von weißen, paraffinähnlichen Kügelchen, die dort am gestrigen Samstag aufgefunden wurden.

Neben einer Vielzahl von Einsatzkräften der Polizei, THW und Feuerwehr war auch ein Hubschrauber der Polizei am frühen Samstagabend im Einsatz, um die Lage aus der Luft zu sondieren. „Die Stoffanalyse durch den Umweltdienst läuft“, so ein Sprecher der Hamburger Feuerwehr. Ein Ergebnis stehe derzeit jedoch noch aus. Unklar ist auch, woher die übelriechenden Kügelchen stammen. Am Sonntag hieß es, dass es sich um eine paraffinähnliche Substanz handele, deren Ursprung jedoch nach wie vor unklar sei. Möglich wäre, dass die Substanz beim Überlauf eines Siels in die Elbe gelangt ist. Auffällig sei, dass sich in der übelriechenden Substanz auch unzählige Wattestäbchen befinden.

mehr lesen »

 

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Waldbrandübung Segeberger Forst

Veröffentlicht Montag, 03. Juli 2017 von Malte Westphal | schon 1603 mal aufgerufen

P1010634.JPG

Bad Segeberg, 01.07.2017. Sirenen in ca. 30 Gemeinden des Kreises Segeberg alarmierten ungefähr 250 Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren, des THW und des Rettungsdienstes, um eine aufwendig geplante Übung zur Überprüfung des Waldbrandkonzeptes des Kreises Segeberg zu starten.

Einsatzleiter Hans-Heinrich Pohlmann, Gemeindewehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Heidmühlen, der als erster Zugführer an der Einsatzstelle eintraf, entschied schnell, dass er mit den anfangs alarmierten Einsatzkräften nicht auskommen würde und ließ durch die Rettungsleitstelle Holstein das Einsatzstichwort auf „Feuer Mittel“ erhöhen. Erneut wurden zahlreiche Sirenen ausgelöst, um weitere Einsatzzüge der Feuerwehren in Richtung Einsatzort in Bewegung zu setzen. Neben der Feuerwehr wurden nun auch das Deutsche Rote Kreuz sowie das THW alarmiert, sie übernehmen in dem Waldbrandkonzept spezielle Aufgaben, die nicht durch die Feuerwehr abgedeckt werden können.

mehr lesen »

 

Kategorie: Übungen | Keine Kommentare »

Einsatz 02-03/17: Unterstützung Feuerwehr bei Überflutungen im Bad Segeberger Stadtgebiet

Veröffentlicht Sonntag, 21. Mai 2017 von Malte Westphal | schon 2551 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 02-03/17
von 19.05.2017 23:58
bis 20.05.2017 03:45
Ort Bad Segeberg
Helfer 16
Fahrzeuge MTW ZTr, MTW O, MzKW, MLW IV WP
Gerät Tauchpumpen, Sandsäcke
Anforderer Feuerwehr Bad Segeberg
Zusammen-arbeit mit Feuerwehr Bad Segeberg,
Bauhof
weitere Infos

Foto: Feuerwehr Bad Segeberg

Bad Segeberg, 19.05.-20.05.2017. Das Unwetter des vergangenen Freitagabend führte auch im Bad Segeberger Stadtgebiet zu zahlreichen Überflutungen.

Auf Anforderung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Segeberg wurden die THW-Einsatzkräfte zu ihrem ersten Einsatz auf das Gelände des Campingplatzes am Großen Segeberger See gerufen.

mehr lesen »

 

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Einsatz 01/17: Unterstützung Feuerwehr bei Unfall in Strenglin, 120.000 Liter Gülle ausgelaufen

Veröffentlicht Freitag, 17. Februar 2017 von Malte Westphal | schon 2162 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 01/17
von 17.02.2017, 14:04
bis 17.02.2017, 19:30
Ort Strenglin
Helfer 19
Fahrzeuge MTW ZTr, GKW I, MTW O
Gerät Einsatzgerüstsystem
Anforderer Freiwillige Feuerwehr
Zusammen-arbeit mit Feuerwehr Strenglin, Wulfsfelde-Reinsbek, Bad Segeberg, Eilsdorf, Goldenbek, Geschendorf, Klein Rönnau, Gefahrguterkundung Amt-Trave-Land, Polizei
weitere Infos
T-Online
Kieler Nachrichten
Lübecker Nachrichten
NDR

IMG_9849.JPG

Bad Segeberg, Strenglin, 17.02.2017. Gegen 10.30 Uhr am heutigen Freitag wurden die Feuerwehren Strenglin, Wulfsfelde-Reinsbek und Bad Segeberg alarmiert. Nach erster Meldung von der Rettungsleitstelle Holstein sollten sich 10.000 Liter Gülle auf der Straße befinden.

Diese Lagemeldung relativierte sich schnell, denn beim Eintreffen an der Einsatzstelle in der Mühlenstraße bot sich den Einsatzkräften der Feuerwehr ein Bild der Zerstörung. Ein Güllebehälter mit einem Fassungsvermögen von 120.000 Litern, auf einem Landwirtschaftlichen Privatgrundstück war aus noch ungeklärter Ursache geborsten. Da bereits Gülle in die Kanalisation geflossen war, versuchte die Feuerwehr in den ersten Maßnahmen sofort mit Hilfe von Dichtkissen den weiteren Zufluss in die Kanalisation zu verhindern. Da sich die Einsatzstelle auf einem der höchsten Punkte im Ort befindet, hatte sich die Gülle an viele Stellen im Ort bereits verteilt.
mehr lesen »

 

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 vor