THW Bad Segeberg

Mit Freu(n)de(n) helfen!

Überschwemmung in Bordesholm

Veröffentlicht Mittwoch, 14. Februar 2007 von Sebastian Haasch | schon 3743 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 03-07
von 10.02.2007 08:00
bis 10.02.2007 20:00
Ort Bordesholm
Helfer 15
Fahrzeuge MLW WP, LKW Lbw., MTW, MLW Ö
Gerät 5000-l-Pumpe, 2x Spechtenhauser Chiemsee-Pumpe, 1x Tauchpumpe Mast TP 15-1, 1x Wilo Tauchpumpe TP100, 1x Wilo Tauchpumpe TP80, 110 Meter A-Schlauch, 90 Meter B-Schlauch, 50 Meter F-Schlauch
Anforderer Gemeinde Bordesholm
Zusammen-arbeit mit

IMG_1560.JPG

Bordesholm, 10.02.2007 Nach den verstärkten Regenfällen der vergangenen Wochen führte das Oberflächenwasser und der erhöhte Grundwasserpegel dazu, dass ein nur durch einen Strassendamm vom Bordesholmer See abgetrenntes tiefer gelegenes Gebiet überflutet wurde. Verschärft wurde die Lage dadurch, dass die für die Entwässerung des Areals zuständige Pumpe ausfiel.

Das Wasser drohte nun in die Keller der umliegenden Wohnhäuser einzudringen und auch eine benachbarte Abwasserpumpstation zeigte schon erste feuchte Stellen im Mauerwerk.

Nachdem die örtliche Feuerwehr bereits am Anfang der Woche mit dem Abpumpen des Wassers begonnen hatte, und auch die Entwässerunsgspumpe zwischenzeitlich wieder in Betrieb genommen werden konnte, wurde zum Samstag zusätzlich die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen aus unserem Ortsverband zur Unterstützung angefordert. mehr lesen »

 

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Überschwemmungen in Geschendorf

Veröffentlicht Donnerstag, 18. Januar 2007 von Sebastian Haasch | schon 4303 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 01-07
von 18.01.2007 18:52
bis 18.01.2007 22:00
Ort Geschendorf, Bollbrügge
Helfer 24
Fahrzeuge MLW WP, LKW Lbw., GKW I, MTW
Gerät 5000-l-Pumpe
Anforderer Feuerwehr Geschendorf
Zusammen-arbeit mit Feuerwehren Geschendorf, Wulfsfelde und Goldenbek

Geschendorf, 18.01.2007 Neben kräftigen Winden hatte Orkantief „Kyrill“ auch ein mächtiges Regengebiet im Schlepptau, das in den frühen Abendstunden über den Kreis Segeberg hinweg zog.
Besonders schlimm erwischte es die Ortschaft Geschendorf, wo ein an das Neubaugebiet Bollbrügge angrenzendes Feld die Wassermassen nicht mehr aufnehmen konnte.
In der Folge floss der Niederschlag oberflächlich ab und sammelte sich an einem Wall direkt hinter den Häusern. Dieser stellte dem Wasser jedoch nur ein kurzfristiges Hindernis dar, so dass sich der Schwall sehr bald in die Vorgärten und Häuser ergoss.

Die Alarmierten Feuerwehren aus Geschendorf, Wulfsfelde und Goldenbek brachten darauf hin ihre Tragkraftspritzen zum Einsatz, um das aufgestaute Wasser abzupumpen und in die Kanalisation zu fördern. mehr lesen »

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Hochwasser an der Elbe

Veröffentlicht Donnerstag, 13. April 2006 von Sebastian Haasch | schon 5307 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 03-06
von 09.04.2006
bis 13.04.2006
Ort Dannenberg/Lüggau
Helfer 18
Fahrzeuge MLW WP, LKW WP
Gerät 5000 Liter-Pumpe, Stromerzeuger, Tauchpumpen
Anforderer THW / Landkreis Lüchow-Dannenberg
Zusammen-arbeit mit div. Einheiten

DSCN4689.JPG

Bad Segeberg/Dannenberg, 13.04.2006 Am späten Donnerstag Nachmittag kehrten die freiwilligen Helfer des Technischen Hilfswerks aus der Kreisstadt zurück vom Hochwassereinsatz an der Elbe. Seit dem vergangenen Sonntag war die elf Mann starke Truppe im Raum Dannenberg im Einsatz.
Dannenberg liegt zwar nicht direkt an der Elbe, allerdings durchfließt der kleine Fluss Jeetzel den Ort. Durch die unerwartet hohen Elbpegel konnte das Wasser aus der Jeetzel nicht abfließen und staute sich auf, zusätzlich wurde auch noch Wasser aus der Elbe in den Nebenfluß gedrückt, mit der Folge, dass sich der Wasserstand in der Jeetzel gefährlich erhöhte.

DSCN4685.JPG

In Dannenberg drohten zahlreiche durchweichte Deichabschnitte zu brechen und die Innenstadt zu überfluten. Die Behörden entschlossen sich daher, die Jeetzel durch eine künstliche Barriere von der Elbe abzutrennen und so ein weiteres Steigen des Wasserstandes zu verhindern. So wurden an einer Straßenbrücke bei Lüggau Spundwände in den Fluss getrieben.
An dieser Stelle wurden dann auch die Bad Segeberger Helfer eingesetzt, um mit ihren Hochleistungspumpen den Wasserpegel in der Jeetzel zu verringern und so den Druck von den Deichen zu nehmen.
Zusammen mit anderen THW-Einheiten gelang es den Helfern an dieser Einsatzstelle minütlich 70.000 Liter Wasser abzupumpen. Im Zusammenspiel mit der Verstärkung der Deiche durch Sandsäcke konnte so eine Überflutung der Innenstadt erfolgreich verhindert werden. mehr lesen »

 

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Lenzen eines Regenrückhaltebeckens nach Verschmutzung

Veröffentlicht Donnerstag, 11. August 2005 von Sebastian Haasch | schon 2599 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 17-05
von 10.08.2005 13:00
bis 11.08.2005 12:00
Ort Bad Segeberg
Helfer 10
Fahrzeuge LKW WP, GKW II, NEA 175 kVA, MTW, PKW Stab, PKW OB
Gerät Tauchpumpen Wilo
Anforderer Zweckverband Mittelzentrum
Zusammen-arbeit mit dto.

Bad Segeberg, 11.08.2005 Anlieger und Spaziergänger des Regenrückhaltebeckens an den Fischteichen in Bad Segeberg bemerkten schon seit einigen Tagen einen merkwürdig faulartigen Geruch des Gewässers. Am Dienstag konnte dann auch die Ursache festgestellt werden: Ein nahegelegener Schmutzwasserkanal war durch ein Brett verstopft, so dass sich das Abwasser aufstaute, über ein bis dahin unbekanntes Rohr in den Regenwasserkanal gelangte und so schlußendlich im Regenrückhaltebecken landete.

Da das Rückhaltebecken an die Trave angeschlossen ist, musste aus Umweltschutzgründen der komplette Inhalt des Beckens zurück in die Schmutzwasserkanalisation befördert werden, um in der Kläranlage behandelt zu werden.

Zunächst nahm der Betreiber des Abwassernetzes eine eigene Pumpe in Betrieb, die allerdings in der Nacht auf Mittwoch ausfiel. Da sich noch immer knapp 2.500.000 Liter kontaminiertes Wasser in der Anlage befanden, wurden wir am nächsten Tag vom Zweckverband Mittelzentrum zur Unterstützung angefordert. mehr lesen »

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Pumpeinsatz nach Starkregen in Norderstedt

Veröffentlicht Mittwoch, 22. September 2004 von Sebastian Haasch | schon 4068 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 09-04
von 21.09.2004 22:59
bis 22.09.2004 16:00
Ort Norderstedt
Helfer 25
Fahrzeuge GKW II, MLW WP, LKW Lbw., MTW
Gerät Beleuchtung, Stromerzeuger, Pumpen
Anforderer FFW Norderstedt
Zusammen-arbeit mit FFW Norderstedt, THW Norderstedt, THW Kaltenkirchen, THW Barmstedt

Norderstedt, 22.09.2004 Nach schweren Regenfällen stieg der Wasserpegel im Vorfluter der Moorbek in Norderstedt sehr stark an, wodurch das Wasser unterirdisch in die Tiefgarage des angrenzenden Rathauses eindrang und von dort aus den U-Bahnhof Norderstedt Mitte überschwemmte.

Nur durch massiven Pumpeneinsatz konnte die Feuerwehr das Wasser am Eindringen in die Technikräume der Bahn hindern, was einen mehrtägigen Betriebsausfall zur Folge gehabt hätte.

Das eigentliche Problem stellte allerdings weiterhin der Vorfluter dar, aus dem noch immer das Wasser in die Schadensstellen drückte.

Um kurz vor 23 Uhr wurden wir deshalb zur Unterstützung der örtlichen Feuerwehren und bereits im Einsatz befindlichen THW Ortsverbände aus Norderstedt, Kaltenkirchen und Barmstedt alarmiert. mehr lesen »

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6