THW Bad Segeberg

Mit Freu(n)de(n) helfen!

Überschwemmungen in Geschendorf

Veröffentlicht am Donnerstag, 18. Januar 2007 von Sebastian Haasch | schon 3623 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 01-07
von 18.01.2007 18:52
bis 18.01.2007 22:00
Ort Geschendorf, Bollbrügge
Helfer 24
Fahrzeuge MLW WP, LKW Lbw., GKW I, MTW
Gerät 5000-l-Pumpe
Anforderer Feuerwehr Geschendorf
Zusammen-arbeit mit Feuerwehren Geschendorf, Wulfsfelde und Goldenbek

Geschendorf, 18.01.2007 Neben kräftigen Winden hatte Orkantief „Kyrill“ auch ein mächtiges Regengebiet im Schlepptau, das in den frühen Abendstunden über den Kreis Segeberg hinweg zog.
Besonders schlimm erwischte es die Ortschaft Geschendorf, wo ein an das Neubaugebiet Bollbrügge angrenzendes Feld die Wassermassen nicht mehr aufnehmen konnte.
In der Folge floss der Niederschlag oberflächlich ab und sammelte sich an einem Wall direkt hinter den Häusern. Dieser stellte dem Wasser jedoch nur ein kurzfristiges Hindernis dar, so dass sich der Schwall sehr bald in die Vorgärten und Häuser ergoss.

Die Alarmierten Feuerwehren aus Geschendorf, Wulfsfelde und Goldenbek brachten darauf hin ihre Tragkraftspritzen zum Einsatz, um das aufgestaute Wasser abzupumpen und in die Kanalisation zu fördern. mehr lesen »

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Ausleuchten für Verkehrskontrolle

Veröffentlicht am Dienstag, 07. November 2006 von Malte Westphal | schon 3651 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 07-06
von 07.11.2006 15:00
bis 07.11.2006 24:00
Ort Parkplatz Bebenseer Moor, A21 -> Süd
Helfer 10
Fahrzeuge GKW I, GKW II
Gerät Stromerzeuger, Beleuchtung
Anforderer Polizei
Zusammen-arbeit mit Polizei, Zoll, BAG, THW Wahlstedt

IMG_1506.JPG

Bebensee, 07.11.2006 Eine Woche nach der letzten Anforderung durch die Verkehrspolizeidirektion Neumünster fand am 07. November eine weitere Verkehrskontrolle statt, diesesmal auf dem Parkplatz Bebenseer Moor an der A 21. Die Richtungsfahrbahn Hamburg wurde in der Zeit von 16:30 bis 23:00 Uhr für die Kontrolle gesperrt, wobei der Verkehr über den Parkplatz geleitet wurde.

Für die circa 45 Beamten von Polizei, Zoll und BAG leuchteten unsere 10 eingesetzten Helfer die Kontrollstelle großflächig aus. Unterstützung erhielten wir aus dem Ortsverband Wahlstedt, mit zusätzlichen 5 Helfern, Beleuchtungsmitteln und einem GKW I.

Desweiteren wurden drei Mannschaftszelte zur Verfügung gestellt. mehr lesen »

 

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Ausleuchten für Verkehrskontrolle

Veröffentlicht am Dienstag, 31. Oktober 2006 von Malte Westphal | schon 3395 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 08-06
von 31.10.2006 17:00
bis 31.10.2006 21:45
Ort Rotenhahn
Helfer 9
Fahrzeuge GKW I, GKW II
Gerät Stromerzeuger, Beleuchtung
Anforderer Polizei
Zusammen-arbeit mit Polizei, Zoll

IMG_1472.JPG

Rotenhahn, 31.10.2006 Für eine Verkehrskontrolle der Verkehrspolizeidirektion Neumünster wurde das THW Bad Segeberg gebeten diese Maßnahme mit technischer Hilfe zu unterstützen. So waren 9 Helfer des THW Bad Segeberg am Dienstag 31.10.2006 zusammen mit der Polizei und dem Zoll im Einsatz.

Einsatzort war diesmal der Parkplatz Rotenhahn entlang der B 206 Richtung Bad Segeberg.

Unsere Aufgabe bestand im großflächigen Ausleuchten des Parkplatzes. Die 5 Kontrollstellen des Parkplatzes wurden mit Hilfe von diversen Beleuchtungsmitteln mit ausreichend Licht versorgt.

 

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Ölschadensbekämpfung auf Regenrückhaltebecken

Veröffentlicht am Sonntag, 17. September 2006 von Sebastian Haasch | schon 3531 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 07-06
von 17.08.2006 16:35
bis 17.08.2006 19:30
Ort Bad Segeberg
Helfer 8
Fahrzeuge GKW I, MLW Ö, MTW, PKW Stab
Gerät Hartschalenboot, Ölbindemittel
Anforderer FFW Bad Segeberg
Zusammen-arbeit mit FFW Bad Segeberg, Fa. Possehl

IMG_2961.JPG

Bad Segeberg, 17.09.2006 Nach einem Tankunfall an einer Kleintankstelle im Gewerbegebiet Rosenstraße gelangten ca. 200 l Diesel über der Oberflächenentwässerung in ein Regenrückhaltebecken am Holunderweg.

Ein Großteil des ausgelaufenen Kraftstoffes konnte bereits durch eine fest installierte Ölsperre am Einlauf des Beckens zurück gehalten werden. Lediglich eine kleine Menge Öl gelangte hinter der Sperre und wurde dort von unseren Helfern mittels Vliessperre und Ölbindevlies aufgenommen, dabei kam auch unser kleines Hartschalenboot zum Einsatz, das einst extra für diese Zwecke angeschafft worden war.

Das Lübecker Umweltschutzunternehmen Possehl rückte mit einem Saugwagen an, der das aufgestaute Öl von der Gewässeroberfläche entfernte. Unsere Helfer unterstützten dabei vom Boot aus mit einem Hochdruckreiniger, um die letzten Ölreste zusammenzutreiben.

 

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Bergung eines Kleinradladers

Veröffentlicht am Montag, 24. April 2006 von Malte Westphal | schon 2511 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 04-2006
von 24.04.2006 17:32
bis 24.04.2006 18:45
Ort Klein Rönnau
Helfer 14
Fahrzeuge GKW I, MLW O
Gerät Seilwinde
Anforderer FFW Klein Rönnau
Zusammen-arbeit mit FFW Klein Rönnau

IMG_1029.JPG

Klein Rönnau, 24.04.2006 Am späten Nachmittag wurden wir von der Feuerwehr Klein Rönnau angefordert, um die Bergung eines Kleinradladers zu unterstützen.

Das Fahrzeug war umgekippt und bleib an einer Hausecke liegen. Mit Hilfe der Seilwinde des GKW I konnte das verunfallte Gerät in kürzester Zeit wieder aufgerichtet werden.

 

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Hochwasser an der Elbe

Veröffentlicht am Donnerstag, 13. April 2006 von Sebastian Haasch | schon 4844 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 03-06
von 09.04.2006
bis 13.04.2006
Ort Dannenberg/Lüggau
Helfer 18
Fahrzeuge MLW WP, LKW WP
Gerät 5000 Liter-Pumpe, Stromerzeuger, Tauchpumpen
Anforderer THW / Landkreis Lüchow-Dannenberg
Zusammen-arbeit mit div. Einheiten

DSCN4689.JPG

Bad Segeberg/Dannenberg, 13.04.2006 Am späten Donnerstag Nachmittag kehrten die freiwilligen Helfer des Technischen Hilfswerks aus der Kreisstadt zurück vom Hochwassereinsatz an der Elbe. Seit dem vergangenen Sonntag war die elf Mann starke Truppe im Raum Dannenberg im Einsatz.
Dannenberg liegt zwar nicht direkt an der Elbe, allerdings durchfließt der kleine Fluss Jeetzel den Ort. Durch die unerwartet hohen Elbpegel konnte das Wasser aus der Jeetzel nicht abfließen und staute sich auf, zusätzlich wurde auch noch Wasser aus der Elbe in den Nebenfluß gedrückt, mit der Folge, dass sich der Wasserstand in der Jeetzel gefährlich erhöhte.

DSCN4685.JPG

In Dannenberg drohten zahlreiche durchweichte Deichabschnitte zu brechen und die Innenstadt zu überfluten. Die Behörden entschlossen sich daher, die Jeetzel durch eine künstliche Barriere von der Elbe abzutrennen und so ein weiteres Steigen des Wasserstandes zu verhindern. So wurden an einer Straßenbrücke bei Lüggau Spundwände in den Fluss getrieben.
An dieser Stelle wurden dann auch die Bad Segeberger Helfer eingesetzt, um mit ihren Hochleistungspumpen den Wasserpegel in der Jeetzel zu verringern und so den Druck von den Deichen zu nehmen.
Zusammen mit anderen THW-Einheiten gelang es den Helfern an dieser Einsatzstelle minütlich 70.000 Liter Wasser abzupumpen. Im Zusammenspiel mit der Verstärkung der Deiche durch Sandsäcke konnte so eine Überflutung der Innenstadt erfolgreich verhindert werden. mehr lesen »

 

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Bekämpfung der Vogelgrippe auf Rügen

Veröffentlicht am Sonntag, 05. März 2006 von Sebastian Haasch | schon 3785 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 02-06
von 20.02.2006 15:00
bis 25.02.2006 01:00
Ort Rügen
Helfer 20
Fahrzeuge LKW WP, MLW WP, Anh EGS
Gerät Dekonanlage Gerät
Anforderer Landkreis Rügen
Zusammen-arbeit mit div. THW/FW

IMG_2903.JPG

Bad Segeberg/Rügen, 05.03.2006 Vom 20. bis 25. Februar war ein zehnköpfiges Team unseres Ortsverbandes auf der Insel Rügen im Einsatz, wo wegen des massiven Auffindens von an Vogelgrippe verendeten Zugvögeln zuvor der Katastrophenalarm ausgelöst worden war.

Auf Anforderung des Landkreises wurde dort unsere Fahrzeugdekontaminationsanlage aufgebaut und in Betrieb genommen. Die Anlage wurde von unserem OV ursprünglich für den Einsatz bei Ölschadensfällen entwickelt, konnte aber mit wenigen Veränderungen aber an die Anforderungen der Vogelgrippe angepasst werden.

Konkret bestand unser Einsatzauftrag darin, auf einem Parkplatz in der Nähe der Ortschaft Silvitz einen Sammelpunkt für Vogelkadaver einzurichten. Die Toten Tiere wurden von den Einsatzkräften (z.B. Feuerwehr) dort angeliefert und in einen Container eines Entsorgungsfachbetriebes umgeladen. Bevor die Fahrzeuge den öffentlichen Verkehrsraum wieder befahren durften, wurden sie in unserer Anlage dekonaminiert.

Seit der Nacht auf Samstag, den 25.02. sind die Einsatzkräfte wieder in Bad Segeberg, die Anlage ist auf der Insel verblieben und wird nach Beendigung des THW-Einsatzes zurückgeführt. mehr lesen »

 

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Lenzen eines Regenrückhaltebeckens nach Verschmutzung

Veröffentlicht am Donnerstag, 11. August 2005 von Sebastian Haasch | schon 2351 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 17-05
von 10.08.2005 13:00
bis 11.08.2005 12:00
Ort Bad Segeberg
Helfer 10
Fahrzeuge LKW WP, GKW II, NEA 175 kVA, MTW, PKW Stab, PKW OB
Gerät Tauchpumpen Wilo
Anforderer Zweckverband Mittelzentrum
Zusammen-arbeit mit dto.

Bad Segeberg, 11.08.2005 Anlieger und Spaziergänger des Regenrückhaltebeckens an den Fischteichen in Bad Segeberg bemerkten schon seit einigen Tagen einen merkwürdig faulartigen Geruch des Gewässers. Am Dienstag konnte dann auch die Ursache festgestellt werden: Ein nahegelegener Schmutzwasserkanal war durch ein Brett verstopft, so dass sich das Abwasser aufstaute, über ein bis dahin unbekanntes Rohr in den Regenwasserkanal gelangte und so schlußendlich im Regenrückhaltebecken landete.

Da das Rückhaltebecken an die Trave angeschlossen ist, musste aus Umweltschutzgründen der komplette Inhalt des Beckens zurück in die Schmutzwasserkanalisation befördert werden, um in der Kläranlage behandelt zu werden.

Zunächst nahm der Betreiber des Abwassernetzes eine eigene Pumpe in Betrieb, die allerdings in der Nacht auf Mittwoch ausfiel. Da sich noch immer knapp 2.500.000 Liter kontaminiertes Wasser in der Anlage befanden, wurden wir am nächsten Tag vom Zweckverband Mittelzentrum zur Unterstützung angefordert. mehr lesen »

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

LKW-Unfall mit eingeklemmtem Fahrer

Veröffentlicht am Donnerstag, 21. Juli 2005 von Sebastian Haasch | schon 3622 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 16-05
von 21.07.2005 10:41
bis 21.07.2005 15:00
Ort Blunk
Helfer 7
Fahrzeuge GKW I, MLW O
Gerät div. Bergungsgerät
Anforderer FFW
Zusammen-arbeit mit FFW Nehms, Berlin, Seedorf/Schlamersdorf und Glasau/Sarau, Polizei, private Bergungsunternehmen

Blunk, 21.07.2005 Am Morgen des 21. Juli ereignete sich auf der K42 zwischen Blunk und Nehms ein schwerer Verkehrsunfall. Ein voll beladener Kieslaster war von der Fahrbahn abgekommen und in den Straßengraben gerutscht, wobei das Führerhaus durch eine Baumreihe zerquetscht wurde.

Die eintreffenden Kräfte der umliegenden Feuerwehren aus Nehms, Berlin, Seedorf/Schlamersdorf und Glasau/Sarau forderten uns zur Unterstützung mit schwerem Bergungsgerät an.

Um 10:41 Uhr erfolgte der Alarm über die Rettungsleitstelle Segeberg. Neun Minuten später rückte der GKW I zur Unglücksstelle aus, wenige Minuten danach folgte dann der MLW O.

Der in der Zwischenzeit eingetroffene Notarzt konnte leider nur noch den Tod des Fahrers feststellen.

Von der Polizei wurden aus Neumünster und Kiel von Bergungsunternehmen zwei Autokräne angefordert.

Unsere Aufgabe bestand dann zunächst darin, mit Unterstützung der Feuerwehr, die Ladung aus den noch verbliebenen 20 Tonnen Kies per Schaufel abzuladen. Anschließend halfen wir den Kranführern beim Anschlagen der Last, wobei auch unsere 10 Tonnen Rundschlingen zum Einsatz kamen. mehr lesen »

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Eigentumssicherung nach Baucontaineraufbruch

Veröffentlicht am Samstag, 16. April 2005 von Sebastian Haasch | schon 3473 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 08/05
von 15.04.2005 23:10
bis 16.04.2005 01:30
Ort Daldorf, A21
Helfer 5
Fahrzeuge GKW II, PKW
Gerät Schweißgerät
Anforderer Polizei
Zusammen-arbeit mit
weitere Infos

Bild017.jpg

Daldorf, 15.04.2005 Am späten Freitagabend wurden wir von der Polizei über die Rettungsleitstelle Segeberg zu einer Eigentumssicherung nach einem Einbruch angefordert.

Bei den Einbruchsobjekten handelte es sich um drei Baucontainer aus Stahl an der Baustelle der A 21 kurz vor Daldorf.

Um einem erneuten Aufbruch nachhaltig vorzubeugen wurde, nach Rücksprache mit der Polizei, von den Einsatzkräften entschieden die aufgebrochenen Türen mittels Elektroschweißgerät wieder zu verschließen.

Nach circa zwei Stunden konnte dieser Einsatz beendet werden. mehr lesen »

 

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Seiten: zurück 1 2 3 ... 35 36 37 38 39 40 41 42 43 vor