THW Bad Segeberg

Mit Freu(n)de(n) helfen!

Einsatz Nr. 13-15/18: FeuGr Bad Segeberg, Rosenstraße, Unterstützung der FF Bad Segeberg

Veröffentlicht am Freitag, 22. Juni 2018 von Malte Westphal | schon 437 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 13-15/18
von 20.06.2018 14:33
bis 20.06.2018 23:15
Ort Bad Segeberg
Helfer 8
Fahrzeuge MTW OV, MzKW
Gerät
Anforderer Feuerwehr Bad Segeberg
Zusammen-arbeit mit Feuerwehr Bad Segeberg
Kreisfeuerwehr Segeberg
THW Kaltenkirchen
weitere Infos
NDR.de

IMG_6320.JPG

Bad Segeberg, 20.06.2018. Zu einem Vollbrand in einer größeren Lagerhalle ist es am heutigen Mittwoch kurz nach 12 Uhr mittags in dem Gewerbegebiet Rosenstraße in Bad Segeberg gekommen. In den Hallen einer ehemaligen Großküche befanden sich eine Autowerkstatt, ein Küchenstudio sowie ein Bistro. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Gebäude geräumt, Personen befanden sich nicht mehr im Gebäude. Trotz der sofort eingeleiteten Löschmaßnahmen entstand eine weithin sichtbare Rauchentwicklung, über die Nachrichtendienste KATWARN und NINA wurde die Bevölkerung gewarnt, das Gebiet weiträumig zu umfahren und in dem betroffenen Gebiet Fenster und Türen geschlossen zu halten. Gefahr für die Bevölkerung bestand jedoch nicht.

Entzündet hatten sich die Flammen nach ersten Erkenntnissen im hinteren Teil der 20 mal 80 Meter großen Halle. Innerhalb weniger Sekunden entstand eine riesige Rauchwolke, die von der Rosenstraße aus so wirkte, als ob es bei dem Gasverarbeteidendem Betreb „PrimaGas“ brennt. Doch diese Katastrophe blieb Bad Segeberg zum Glück erspart.

Foto: Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Den gesamten Nachmittag über wurde gelöscht, teils mit einer Anzahl von über 250 Einsatzkräften aus 11 Feuerwehren. Es blieb aber letztlich keine andere Wahl: Bagger mussten das Gebäude einreißen, um an die Brandnester in der Dachkonstruktion zu gelangen. Über Dachpappe arbeiteten sich die Flammen in Richtung Straße vor, vernichteten nach der Autowerkstatt auch ein Küchenstudio und das Bistro „Laguna“. Dieses führte dazu, das schließlich insgesamt über 70 Atemschutztrupps sämtlicher Freiwilligen Feuerwehren im Umland im Einsatz waren.

Erst gegen 21:20 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben und durch diese auch beschlagnahmt.

DSCF2392.JPG

Neben der Gestellung von THW-Fachberatern der OV Bad Segeberg und Kaltenkirchen für die Technische Einsatzleitung (TEL KatS), stellte das THW Bad Segeberg während des laufenden Einsatzes, den Führungs- und Stabsraum für die Technische Einsatzleitung (TEL KatS) in den Räumlichkeiten der Ortsverbandsunterkunft zur Verfügung, unterstützte die Einsatzkräfte der Feuerwehr durch Materialtransportfahrten und sicherte schlussendlich die Einsatzstelle mittels Bauzäunen des Bauhofes der Stadt Bad Segeberg.

+++Update: 25.06.2018+++Großfeuer+++Die Zahlen+++Großfeuer+++

  250 Einsatzkräfte
  15 Feuerwehren
  ca. 50 Einsatzfahrzeuge
700m² Dachfläche
  2.000.000 Liter Löschwasser
Über 100 verlegte Feuerwehrschläuche ( 8C und 2B Rohre ,2 Wenderohre über Drehleiter und ein Wasserwerfer)
Über 160 Atemschutzflaschen
70 Atemschutztrupps

Foto: Kreisfeuerwehrverband SegebergFoto: Kreisfeuerwehrverband SegebergFoto: Kreisfeuerwehrverband SegebergFoto: Kreisfeuerwehrverband SegebergFoto: Kreisfeuerwehrverband SegebergDSCF2380.JPGDSCF2382.JPGDSCF2384.JPGDSCF2385.JPGDSCF2392.JPGDSCF2393.JPGDSCF2397.JPGDSCF2399.JPGIMG_6305.JPGIMG_6310.JPGIMG_6311.JPGIMG_6312.JPGIMG_6314.JPGIMG_6315.JPGIMG_6316.JPGIMG_6320.JPGIMG_6322_b.jpg
 
 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 22. Juni 2018 um 02:40.
Letzte Aktualisierung am Montag 25. Juni 2018 um 22:45 durch Malte Westphal.

//