THW Bad Segeberg

Mit Freu(n)de(n) helfen!

Einsatz Nr. 06/18: Ölschaden Gewässer in Henstedt-Ulzburg

Veröffentlicht am Mittwoch, 02. Mai 2018 von Axel Gülzow | schon 1765 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 06/18
von 30.04.2018 17:15
bis 01.05.2018 02:00
Ort Henstedt-Ulzburg
Helfer 20
Fahrzeuge MTW ZTr, MzKW, MTW O, MTW OV, WLF ÖGA ÖL
Gerät Arbeitsschutzausstattung,
Ölbindemittel,
Ölsperren
Anforderer THW Kaltenkirchen
Zusammen-arbeit mit Feuerwehr Henstedt-Ulzburg
THW Kaltenkirchen
weitere Infos

c6188dd9-481a-4c2f-9c87-1924d4f3df0d.JPG

Bad Segeberg/Henstedt-Ulzburg, 30.04.2018. Diesel auf Wasser – Ölschadeneinsatz für das THW Bad Segeberg

Am Nachmittag des 30. April riss sich ein Lkw im Gewerbepark Nord in Henstedt-Ulzburg den Kraftstofftank auf, so dass ca. 500 Liter Dieselkraftstoff in die Oberflächenentwässerung gelangten. Durch den heftigen Regen tauchte der Kraftstoff schnell wieder an der Oberfläche auf: In einem Regenrückhaltebecken am Autobahnzubringer zur A7.

Die Freiwillige Feuerwehr Henstedt-Ulzburg rückte zuerst mit dem Alarmstichwort „Gefahrguterkundung“ aus und spülte die Kanalisation zusätzlich noch durch. Zeitgleich baten sie die Kameraden des THW-Ortsverbandes Kaltenkirchen um Unterstützung, die wiederum das THW Bad Segeberg mit der Örtlichen Gefahrenabwehr-Komponente „Ölschaden“ (ÖGA ÖL) alarmierten.

f4887bfe-c26d-4209-8bdf-245f65405f33.JPG

Das Regenrückhaltebecken ist von der Straße aus nicht erreichbar, es gibt dort keine direkte Zuwegung. Daher entschlossen sich die Einsatzleiter, das benötigte Gerät mit Hilfe des Kaltenkirchener THW-Radladers der Fachgruppe  Räumen (FGr R) vom Bereitstellungsraum ca. 800 m über mehrere Wiesen zum Einsatzort zu transportieren.

Die Bad Segeberger THW-Einsatzkräfte legten in Absprache mit dem Fachbereich IV „Wasser-Boden-Abfall“ des Kreises Segeberg eine Ölsperre aus ölabsorbierenden Schlängeln und füllten den Bereich, in dem sich das Öl nun sammelte, mit Ölbindewürfeln.

IMG_5872~1.JPG

Diese Arbeiten waren kurz vor Mitternacht erledigt. Im Bereitstellungsraum luden die „gastgebenden“ Kaltenkirchener THW-Kameraden dann noch zu einem späten Imbiß, bevor es zurück in die Kalkbergstadt ging.

Wir danken der Freiwilligen Feuerwehr Henstedt-Ulzburg und dem THW Kaltenkirchen für die hervorragende Zusammenarbeit.

2e43c5a0-415e-4aed-9f8d-7d99c02ff0a1.JPG05bcfe90-7511-4105-85d9-095759f9533d.JPG7a789191-2685-4466-bae1-99cea3189d59.JPG9a071d58-2197-4ea8-9216-79db044be8a7.JPG8409993c-7254-4ba4-8f50-a95eb04804ef.JPG32312142-cc1a-4740-a630-e2d4cab6d49a.JPGc1e756ea-5358-43ee-b507-620c16c3fbf3.JPGc6188dd9-481a-4c2f-9c87-1924d4f3df0d.JPGe45f280f-a13b-4eba-a980-a158c0b1b4e1.JPGec292fe7-509e-42c4-b7b1-cd642a6b316e.JPGf4887bfe-c26d-4209-8bdf-245f65405f33.JPGIMG_5868.JPGIMG_5872~1.JPGIMG_5877.JPGIMG_5879.JPGIMG_5882.JPGIMG_5891.JPG
 
 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 2. Mai 2018 um 00:06.
Letzte Aktualisierung am Freitag 25. Mai 2018 um 23:20 durch Malte Westphal.

//