THW Bad Segeberg

Mit Freu(n)de(n) helfen!

Einsatz Nr. 01-04/18: Einsatzreicher Jahresauftakt für das THW Bad Segeberg

Veröffentlicht am Sonntag, 07. Januar 2018 von Malte Westphal | schon 3878 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 01-04/18
von 04.01.2018 04:45
bis 05.01.2018 20:00
Ort Lütjensee, Brunstorf, Kuddewörde, Kollow
Helfer 24
Fahrzeuge MLW IV WP, Anh. 7 to., LKW Lbw WP, Pumpe 5000 l/min, MTW O
Gerät Hochleistungspumpe, Elektrotauchpumpen WILO,
Elektrotauchpumpen Chiemsee,
Sandsäcke
Anforderer Feuerwehr
Zusammen-arbeit mit Feuerwehr Lütjensee
Feuerwehr Kuddewörde
THW Ahrensburg
THW Bad Oldesloe
THW Elmshorn
THW HH-Bergedorf
THW Mölln
THW Ratzeburg
weitere Infos
thw.de
Lübecker Nachrichten
NDR.de

2018_01_04_001.jpg

Bad Segeberg/Lütjensee/Kuddewörde, 04.-05.01.2018. Am ersten Mittwoch des neuen Jahres fegte auch das erste Sturmtief „Burglind“ über weite Teile Deutschlands hinweg, als Folge der anhaltenden Regenfälle und Tauwetter stiegen an vielen Flüssen die Pegel dramatisch an. Regen ohne Ende hieß es auch im Süden von Schleswig-Holstein. Insbesondere in den Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg traten Flüsse über die Ufer und drohten die angrenzenden Wohngebiete zu fluten.

IMG_4179.JPG

So auch in Lütjensee im Kreis Stormarn, der ersten Einsatzstelle der Bad Segeberger THW-Einsatzkräfte, für die in der Donnerstagnacht um 04:45 Uhr die Nacht buchstäblich zu Ende war. Der Einsatzauftrag für die FGr Wasserschaden/Pumpen lautete Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Lütjensee zum Halten eines Pegels in einem Regenwasserschacht, so dass nahegelegene Häuser nicht überflutet werden. Die Feuerwehr Lütjensee war bereits seit dem Vorabend im Einsatz und führte das Wasser aus dem Kanalschacht ab. Die Keller wurden bereits gelenzt. Nachdem die Hochleistungspumpe 5000 l/min in Stellung gebracht wurde, konnte die Feuerwehr aus diesem Einsatz herausgelöst werden. Gegen Mittag konnte nach einem deutlichen Abfall des Pegels die Einsatzstelle Lütjensee verlassen werden.

P1000235.JPG

Prompt folgte durch die Technische Einsatzleitung (TEL) ein weiterer Einsatzbefehl, die Bereitstellung für weitere Einsätze in Brunstorf, Landkreis Herzogtum Lauenburg. Gerade dort angekommen sollte es schon weiter gehen für die Bad Segeberger THW-Kräfte. Es wurde nach Kuddewörde zur dortigen Grander Mühle verlegt. Hier fließt die Bille direkt neben der Grander Mühle, ein traditionsreiches Gebäude, das als die älteste Korn-Wassermühle Norddeutschlands gilt. Der Fluss war so stark angestiegen, dass die natürliche Mauer, sowie die Sandsäcke aus den letzten Jahren nicht ausreichten und Wasser in den Gastraum des historischen Gebäudes (14. Jahrhundert) eingedrungen war. Mittels Pumpen sollte das Wasser aus dem Zwischenraum zwischen Wall und Gebäude zurückgeführt werden. Hier war bereits eine TS-8 der Feuerwehr Kuddewörde im Einsatz. Diese reichte jedoch nicht aus, um den Wassermassen „Herr“ zu werden. Es wurden weitere Elektrotauchpumpen der FGr Wasserschaden/Pumpen in Stellung gebracht. Parallel sind durch weitere THW-Ortsverbände Sandsäcke verbaut worden, um eine Aufkadung des Walls zu erstellen. Diese Einsatzstelle forderte die Bad Segeberger THW-Kräfte bis zum Freitagabend hin.

Eine weitere Anforderung war die Gestellung von zwei großen „WILOs“, Elektrotauchpumpen mit einer Förderleistung von 2200 l/min, zur Einsatzstelle in Kollow.

Insgesamt waren rund 450 Einsatzkräfte aller beteiligten Einheiten – Feuerwehr, THW, ASB / DRK, Polizei und Technische Einsatzleitung Stormarn (TEL) im rund 50-stündigen Einsatzgeschehen eingebunden.

2018_01_04_001.jpg2018_01_04_002.jpg2018_01_04_003.jpg2018_01_04_004.jpgFoto: Freiwillige Feuerwehr LütjenseeFoto: Freiwillige Feuerwehr LütjenseeFoto: Freiwillige Feuerwehr LütjenseeFoto: Freiwillige Feuerwehr LütjenseeFoto: Freiwillige Feuerwehr LütjenseeFoto: Freiwillige Feuerwehr LütjenseeIMG_4163~0.JPGIMG_4164.JPGIMG_4171.JPGIMG_4179.JPGIMG_4186~0.JPGIMG_4187.JPGP1000184.JPGP1000185.JPGP1000189.JPGP1000191.JPGP1000217.JPGP1000226.JPGP1000227~0.JPGP1000230.JPGP1000235.JPGP1000237~0.JPGP1000239.JPGP1000244.JPGP1000246.JPGIMG_4203.JPGIMG_4207~0.JPGIMG_4210.JPGIMG_4211.JPGIMG_4212.JPGIMG_4213~0.JPG2018-01-04-PHOTO-00000091.jpg2018-01-04-PHOTO-00000103.jpg2018-01-04-PHOTO-00000104.jpg2018-01-04-PHOTO-00000109.jpg2018-01-04-PHOTO-00000110.jpg2018-01-04-PHOTO-00000111.jpg
 


 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Sonntag 7. Januar 2018 um 23:48.
Letzte Aktualisierung am Freitag 25. Mai 2018 um 23:22 durch Malte Westphal.

//