THW Bad Segeberg

Mit Freu(n)de(n) helfen!

Einsatz: Drohende Überschwemmung in Ammersbek

Veröffentlicht am Dienstag, 08. Februar 2011 von Malte Westphal | schon 10622 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 06/11
von 07.02.2011 15:25
bis o9.02.2011 21:00
Ort Ammersbek, Kreis Stormarn
Helfer 12
Fahrzeuge LKW Lbw, WLF, MTW OV
Gerät Hochleistungspumpe, WILO-Tauchpumpen, Sandsäcke
Anforderer THW GSt Lübeck
Zusammen-arbeit mit Feuerwehren Kreis Stormarn,
DRK Stormarn 2. Betreuungsgruppe,
THW OV Bad Oldesloe
THW OV Ahrensburg
THW OV Lübeck
THW OV Mölln
THW HH-Bergedorf
THW HH-Eimsbüttel
weitere Infos

DSCF0235.JPG

Ammersbek, 07.02.2011 Am Montag Nachmittag wurde der Ortsverband Bad Segeberg mit seiner Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen durch die THW-Geschäftsstelle Lübeck zu einem Einsatz in Ammersbek / Kreis Stormarn angefordert.

Die Aufgabe unserer Helfer war es, die eingesetzten Einheiten von Feuerwehr und THW bei den Pumparbeiten an den Timmenhorner Fischteichen mittels der Hochleistungspumpe 5000 l/min und mehrerer Tauchpumpen, sowie durch die Lieferung und Verbau von Sandsäcken zu unterstützen.

Nach ergiebigen Regenfällen lief das Wasser bereits an mehreren Stelle über den Damm, bedrohte mehrere Gärten und überschwemmte bereits die nahe L225, die darauf hin für den Verkehr gesperrt werden musste.
Der Deich war mittlerweile so stark aufgeweicht, dass das Wasser teilweise schon aus dem Deichfuß sickerte.

Zur Stabilisierung begannen die Einsatzkräfte damit den Damm mit Sandsäcken zu verstärken, die auch von unserem Ortsverband zur Einsatzstelle geliefert wurden.

Zur Erhöhung der Pumpleistung wurden nach und nach drei leistungsstarke WILO-Tauchpumpen zum Einsatz gebracht, die jede für sich eine Förderleistung von knapp 2500 l/min besitzen.
Der benötigte Strom wird dabei durch eine Netzersatzanlage des OV Bad Oldesloe geliefert.

So wurde der Teich zu Spitzenzeiten, allein durch unseren Ortsverband, um 12.500 l/min entlastet.

Im Laufe des Dienstag wurden aus weiteren THW-Ortsverbänden Hochleistungspumpen zum Einsatz gebracht.
Allerdings mussten die Helfer schnell feststellen, dass die Kapazität des Vorfluters für diese Wassermengen nicht ausreicht und die Förderleitung wieder reduzieren.
Aus diesem Grund liefen seit dem Abend nur noch unsere WILO-Tauchpumpen.

Am späten Mittwoch Abend konnte der Einsatz nach Entspannung der Lage abgeschlossen werden. Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft endete für unsere Helfer diese 50-stündige Hilfeleistung um 21:00 Uhr.

DSCF0222.JPGDSCF0223.JPGDSCF0225.JPGDSCF0226.JPGDSCF0227.JPGDSCF0230.JPGDSCF0231.JPGDSCF0232.JPGDSCF0235.JPGDSCF0237.JPGDSCF0238.JPGDSCF0239.JPGDSCF0243.JPGDSCF0244.JPGDSCF0245.JPGDSCF0252.JPGDSCF0256.JPGDSCF0257.JPGDSCF0260.JPGDSCF0264.JPGDSCF0265.JPGDSCF0266.JPGDSCF0270.JPGDSCF0272.JPGDSCF0277.JPGDSCF0278.JPGDSCF0279.JPGDSCF0280.JPGDSCF0281.JPGDSCF0282.JPGDSCF0283.JPGDSCF0284.JPGDSCF0285.JPGDSCF0287.JPGDSCF0288.JPGDSCF0289.JPG
 
 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 8. Februar 2011 um 01:37.
Letzte Aktualisierung am Sonntag 11. August 2013 um 11:26 durch Sebastian Haasch.

//

3 Kommentare über “Einsatz: Drohende Überschwemmung in Ammersbek”

  1. Von: Jürgen Reske

    Sehr geehrte THW-Helfer, bin Anwohner am Teich und danke für Ihre Hilfe.

    Herzlichen Gruß aus Ammersbek
    Jürgen Reske

  2. Von: Horst Ansén

    Liebes THW-Team,

    sie haben unserer Gemeinde in einer schwierigen Situation sehr geholfen – hierfür bedanke ich mich im Namen der Gemeinde wie auch ganz persönlich.
    Die Ammersbekerinnen und Ammersbeker, insbesondere die direkt betroffenen, sind dankbar für die schnelle, tatkräftige und kompetente Unterstützung der THW-Helfer. Sie sind eine tolle Truppe!

    Mit freundlichen Grüssen
    Horst Ansén
    (Bürgermeister)

  3. Von: Olaf Göttsche

    Wenn auch spät ,möchte auch ich mich bei der WP-Gruppe bedanken.
    Kommt ja nun öfter vor, das wir ein paar Tage zusammen verbringen.
    Von der Alarmierung bis zur Abarbeitung des Einsatzes ,macht es mit euch Spaß.
    Vielen Dank an die zuverlässigen Kameraden !

    mkG
    Olaf Göttsche
    OB Bad Oldesloe

    P.S Nächstesmal gleich zum “ Currywurst-Essen „

Kommentar schreiben