THW Bad Segeberg

Mit Freu(n)de(n) helfen!

Einsatzarchiv | Alle Einsätze in der tabellarischen Übersicht »

Personensuche in Wahlstedt

Veröffentlicht Samstag, 16. Februar 2002 von Sebastian Haasch | schon 4304 mal aufgerufen

Wahlstedt, 10.06.2002

*Unformatierter Archiveintrag*

30 / 2002 09./10.06.02 22:26 – 01:30 24 Helfer GKW I, GKW II, MTW, MLW Ö, ELW

Die Alarmierung durch die Rettungsleitstelle erfolgte um 22:26 Uhr. In einem Zeitraum von 7 bis 20 Minuten nach Alarm verließen der GKW I, GKW II, MLW Ö, MTW und der ELW mit insgesamt 24 Helfern den Stütz zum Sammelpunkt in Schafhaus am Rande des Segeberger Forstes.

Vor Ort war bereits der MTW des OV Wahlstedt mit dem Zugführer, durch den unsere Einsatzkräfte in die Lage eingewiesen wurden: Vermisst wurde ein ca. 50 Jahre alter Mann mit Suizidabsichten, der angetrunken und mit einem Messer bewaffnet zuletzt in Wahlstedt in der Nähe des sogenannten „Arkowaldes“ gesichtet wurde.

Während Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr Wahlstedt und Suchhunden des DRK das Gebiet von Nord-Osten her durchsuchten war es unsere Aufgabe, gemeinsam mit den Kameraden des OV Wahlstedt, von Schafhaus aus entgegen zu kommen.

Wegen der Größe des zu durchsuchenden Areals wurde gegen 0:30 Uhr beschlossen die Suche an dieser Stelle abzubrechen und die Kräfte an der Wahlstedter Unterkunft zusammen zu ziehen. Nach Rücksprache mit der zuständigen Einsatzleitung konnten wir gegen 1:00 Uhr wieder zum Stütz einrücken.

Dort erreichte uns dann um ca. 1:15 Uhr die Nachricht, dass die Gesuchte Person lebend in einer Kleingartenkolonie in der Nähe des Waldes aufgefunden wurde.

Um 1:30 Uhr war dieser Einsatz dann beendet.

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Unwetter wütet in Bad Segeberg

Veröffentlicht Montag, 28. Januar 2002 von Sebastian Haasch | schon 2923 mal aufgerufen

Bad Segeberg, 28.01.2002
*Unformatierter Archiveintrag*

2-16 / 2002 28.01.02 15:30 -03:15 25 Helfer GKW I, GKW II, MTW, MLW O

Von 15:30 an waren insgesamt 19 Helfer im Einsatz um die Folgen eines heftigen Unwetters zu beseitigen, das im Laufe des Nachmittags mit Sturmböen über die Region Bad Segeberg hinweg gezogen war.

Mit dem GKW I wurden folgende Einsätze abgearbeitet: Als erstes musste im benachbarten Schafhaus ein Baum beseitigt werden, der sich über die Bundesstraße 206 gelegt hatte. Auf dem Rückweg nach Bad Segeberg galt es kurz hinter Wittenborn die Reste eines vom Blitz gespaltenen Baumes von der Verkehrsfläche zu entfernen. In Bad Segeberg selbst wurde von den Helfern eine entwurzelte Birke zerkleinert, die einen Fußgängerweg blockierte und zuletzt noch in der Falkenburger Straße eine grosse Eiche gefällt, aus der sich bereits zahlreiche dicke Äste gelöst hatten. Die letzte Einsatzstelle wurde von den Kameraden der örtlichen Feuerwehr übernommen. mehr lesen »

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Ins Eis eingefrorenen Schwan befreit

Veröffentlicht Donnerstag, 03. Januar 2002 von Sebastian Haasch | schon 2139 mal aufgerufen

Klein Kummerfeld, 03.01.2002
*Unformatierter Archiveintrag*

1 / 2002 03.01.02 17:12 – 19:20 8 Helfer MLW O, Boot

Die Alarmierung durch die Rettungsleitstelle Segeberg erfolgte um 17:12 Uhr.

Nach ca. zehn Minuten rückten sechs Helfer mit dem MLW O und einem Boot zur Einsatzstelle aus. Nach zwanzig Minuten erreichten sie den See nahe der Ortschaft Klein Kummerfeld. Vor Ort waren bereits die Kameraden der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr, die die Einsatzstelle ausleuchteten.

Der offensichtlich stark geschwächte Schwan saß ungefähr 15 Meter vom Ufer entfernt im Eis fest. Zwei Helfer legten sich Eisrettungsanzüge an und begaben sich, vom Ufer aus gesichert, zu dem Tier. Bei näherer Betrachtung mussten sie feststellen, dass der Schwan mit Füssen und Brustgefieder am Eis festgefroren war. Mittels zweier Bergungsbeile wurde der „Unglücksvogel“ vorsichtig aus seiner misslichen Lage befreit. Völlig entkräftet ließ er die Prozedur ohne Widerstand über sich ergehen.

Am sicheren Ufer angelangt wurde er dann in einen Sack befördert und zum Aufwärmen in den Feuerwehrwagen gelegt. Da es offensichtlich war, dass der Schwan die nächsten Stunden aus eigenen Kräften nicht überleben würde, wurde er durch die Feuerwehr den Tierpflegern im nahegelegenen Tierpark Neumünster übergeben.

Um 19:20 Uhr war der Einsatz beendet.

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Personensuche am Großen Segeberger See

Veröffentlicht Samstag, 17. November 2001 von Sebastian Haasch | schon 2581 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 20-01
von 17.11.2001 18:16
bis 17.11.2001 21:20
Ort Bad Segeberg
Helfer 26
Fahrzeuge GKW I, GKW II, MLW O, MTW, PKW
Gerät
Anforderer Polizei
Zusammen-arbeit mit FFW Bad Segberg, Polizei

Bad Segeberg, 17.11.2001 Um 18:16 Uhr wurden wir mit der Meldung „SR, Vermißtensuche, Bad Segeberg“ alarmiert.

Um 18:20 meldete sich Heros Segeberg 01 auf Funk. Es gab die Anweisung, sich sofort mit allen zur Verfügung stehenden Kräften bei der Feuerwache Bad Segeberg einzufinden.

Zwei Minuten später rückte der GKW I mit sieben Helfern aus. Jeweils mit zwei bis drei Minuten Abstand folgten der GKW II (7 Helfer), der MTW (7 Helfer), der MLW O (4 Helfer), sowie der ELW I mit zwei Helfern. Die Einsatzleitung bei der Feuerwehr wurde informiert, dass weitere Kräfte des THW Bad Segeberg jederzeit alarmiert werden könnten.

Die Lage: Eine Patientin einer der drei Segeberger Kliniken hatte unbemerkt das Krankenhaus verlassen und war verschwunden. Die Polizei hatte die Feuerwehr und das THW um Hilfe bei der Suche gebeten. In Absprache mit der Feuerwehr wurden die Suchgebiete eingeteilt. mehr lesen »

Kategorie: Einsätze | Kommentare deaktiviert für Personensuche am Großen Segeberger See

LKW-Unfall auf der B 206

Veröffentlicht Mittwoch, 10. Oktober 2001 von Sebastian Haasch | schon 2415 mal aufgerufen

*Unformatierter Archiveintrag*

19 / 2001 20.10.01 14:57 – 16:30 12 Helfer GKW I, LKW Ö, ELW

Der Alarm durch die Rettungsleitstelle erfolgte um 14:56 mit den Stichworten <<SR*VU mittel*Bad Segeberg*B 206>>.

Grund des Unfalls: Der Ladekran eines LKW war vom Fahrer nicht vollständig eingefahren worden, so dass die Gesamthöhe des Fahrzeuges die zulässige Höhe überschritt. Dies hatte zur Folge, dass ein Teil des Auslegers mit der Überführung der B 432 über die B 206 kollidierte. Dabei riss eine Hydraulikleitung und Öl lief auf die Fahrbahn.

Die Einsatzstelle wurde zunächst abgesichert, wobei der rechte Fahrstreifen der B 206 zeitweilig gesperrt werden musste. Das ausgelaufene Öl wurde mit Bindemittel aufgenommen, die Hydraulikleitung soweit abgedichtet, dass kein weiteres Öl mehr auslaufen konnte und der Aufbau des LKW mit Ölbindevlies vom Öl befreit.

Der Kran wurde beim Aufprall allerdings so stark beschädigt, dass es nicht möglich war ihn vor Ort auf eine sichere Höhe einzufahren. Der LKW wurde, um eine weitere Kollision zu verhindern, durch den GKW I und den ELW zur nächstgelegenen Werkstatt eskortiert.

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Wasserrettung am Großen Segeberger See

Veröffentlicht Sonntag, 26. August 2001 von Sebastian Haasch | schon 4395 mal aufgerufen

*Unformatierter Archiveintrag*

18 / 2001 26.08.01 20:32 – 20:42 24 Helfer MLW O, Boot

Die Alarmierung erfolgte am 26.08.01 um 20:32 Uhr mit der Meldung „Wasserrettung-Klein Rönnau-Badestelle Erdmann“. Sechs Minuten später rückte der MLW O + Boot mit fünf Mann Besatzung zur Einsatzstelle am Großen Segeberger See aus. Von der Leitstelle kam die Zusatzinformation, dass an der Badestelle Klein Rönnau eine ertrinkende Person gesichtet wurde. Noch vor Erreichen der Unglücksstelle wurde der Einsatz um 20:42 durch die Leitstelle abgebrochen. Der Grund: Die bereits vor Ort eingetroffene Polizei hatte festgestellt, dass der Mann lediglich wild gestikulierend durchs Wasser irrte und seine verlorenen Papiere suchte.

Insgesamt waren 24 Helfer, davon sechs Taucher, beteiligt.

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Hang am Kalkberg nach Steinschlag gesichert

Veröffentlicht Freitag, 24. August 2001 von Sebastian Haasch | schon 3274 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 16-01
von 24.08.2001 17:45
bis 24.08.2001 20.15
Ort Bad Segeberg
Helfer 7
Fahrzeuge GKW I
Gerät Abseilausstattung
Anforderer Stadtverwaltung
Zusammen-arbeit mit

Bad Segeberg, 24.08.2001 In der Nacht zu Freitag, d. 24. August 2001 brach über weite Teile Schleswig-Holsteins ein Unwetter herein mit zum Teil sehr heftigen Regenfällen.

Auch in Bad Segeberg hinterließ der Regen deutliche Spuren. Vom Kalkberg, zu dessen Füssen in diesem Jahr zum 50. Mal die Karl-May-Spiele stattfinden, brach ein großes Felsstück heraus. Der Brocken von ca. 1 Kubikmeter stürzte aus knapp 12 Metern Höhe herab und hinterließ auf seinem Weg eine Spur der Verwüstung. Einige Bäume wurden entwurzelt und am Ende seiner Bahn krachte er auf der Straße in eine dort aufgestellte Holzhütte und zerstörte sie vollständig. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Rund um den Kalkberg findet am letzten Augustwochenende die „Bat-Night“ statt, die deutsche Zentralveranstaltung der Fledermausfreunde. Für sie waren rund 20 Hütten aufgestellt worden. mehr lesen »

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Tauchereinsatz – Personensuche in Quickborner See

Veröffentlicht Mittwoch, 30. Mai 2001 von Sebastian Haasch | schon 4017 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 13-01
von 30.05.2001 18:48
bis 30.05.2001 22:00
Ort Quickborn
Helfer 11
Fahrzeuge MLW O, GKW I, MTW
Gerät
Anforderer
Zusammen-arbeit mit Polizei, FFW Qickborn, THW Barmstedt, THW Pinneberg

Quickborn, 30.05.2001 Der Alarm wurde am 31.05. um 18:48 Uhr von der Rettungsleitstelle ausgelöst.

Angefordert wurden die Bergungstaucher für eine Personensuche im Quickborner Elsensee. Der Grund: Eine Anwohnerin hatte beobachtet, wie ein Mann ca. eine Stunde mit seinem Schlauchboot auf dem See umherpaddelte, plötzlich konnte sie aber nur noch das kieloben treibende Boot ausmachen, der Mann war verschwunden.

Als erstes rückten der MTW und der MLW Ortung mit den Tauchgeräten zum Hubschrauberlandeplatz „Backofenwiese“ in Bad Segeberg aus. Dort bestiegen zwei Taucher mit der nötigsten Ausstattung den Rettungshubschrauber „Christoph 52“ und wurden sofort zum Einsatzort geflogen, den sie nach etwa 10 minütiger Flugzeit erreichten. Sofort nach dem Eintreffen begannen sie mit der Suche Unterwasser. mehr lesen »

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Amtshilfe für die Polizei mit Mehrzweckboot

Veröffentlicht Mittwoch, 23. Mai 2001 von Sebastian Haasch | schon 2207 mal aufgerufen

*Unformatierter Archiveintrag*

12 / 2001 23.05.01 20:22 – 21:45 8 Helfer GKW I, MLW O, MZB I

Am 23. Mai wurden wir um 20:22 Uhr von der Rettungsleitstelle alarmiert. Der Meldung war zu entnehmen, dass die Polizei am Ihlsee ein Boot benötigt. Unsere Helfer begaben sich darauf hin mit dem GKW I und dem MLW O + Mehrzweckboot I zum Einsatzort.

Wie sich erst vor Ort herausstelle waren auf einer kleinen, unter Naturschutz stehenden Insel im Ihlsee mehrere Personen gesichtet worden. Die Polizisten sollten nun mit dem Boot zu dieser Insel übergesetzt werden.

Nach Auftreten der Polizei setzten sich die Personen allerdings von der Insel ab, so dass der weitere Einsatz unserer Kräfte nun nicht mehr erforderlich war.

Um 21:45 Uhr waren alle Fahrzeuge wieder einsatzbereit am Stütz.

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Technische Hilfe für Peter Maffay

Veröffentlicht Mittwoch, 23. Mai 2001 von Sebastian Haasch | schon 2329 mal aufgerufen

Einsatz Nr. 11-01
von 23.05.2001 18:00
bis 23.05.2001 19:30
Ort Bad Segeberg
Helfer 2
Fahrzeuge GKW I
Gerät Hebekissen, Greifzug
Anforderer privat
Zusammen-arbeit mit

Bad Segeberg, 23.05.2001 Bei den Aufbauarbeiten zum Konzert von Peter Maffay im Bad Segeberger Kalkbergstadion hatte sich ein Gabelstapler auf losem Untergrund festgefahren.

Nach mehreren Versuchen der Arbeiter das Gefährt mit eigenen Mitteln frei zu bekommen, wurde unser Ortsverband um Hilfe gebeten. Daraufhin begaben sich gegen 18.00 Uhr zwei Helfer mit dem GKW I zum Einsatzort.

Der Gabelstapler war auf abschüssiger Strecke durch lockeren Untergrund weg gerutscht und hatte sich dann festgefahren. Die Helfer setzen zunächst einen Satz 20t Hebekissen ein, um den Stapler anzuheben und dann die Räder mit Bohlen Unterfüttern zu können. Dies gestaltete sich zunächst schwierig, da der Gabelstapler durch den Hebeversuch noch weiter zur Seite abzurutschen drohte. Um dem entgegen zu steuern, wurde das Gerät vorderseitig mit dem Greifzug gesichert. Nun konnten die vorderen Räder angehoben und auf eine stabile Unterlage gestellt werden, anschließend wurde dieselbe Vorgehensweise an den hinteren Rädern wiederholt.

Der Rest des Weges wurde während dessen mit Spanplatten ausgelegt. Der Gabelstapler konnte schließlich aus eigenen Kräften wieder festen Untergrund erreichen. Um 19:30 Uhr war dieser Einsatz erfolgreich beendet.

Kategorie: Einsätze | Keine Kommentare »

Seiten: zurück 1 2 3 ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 vor