THW Bad Segeberg

Mit Freu(n)de(n) helfen!

THW und SH-Netz AG – gemeinsam für eine sichere Stromversorgung

Veröffentlicht am Mittwoch, 30. Oktober 2019 von Malte Westphal | schon 728 mal aufgerufen

IMG_1799.JPG

Rendsburg, 25.10.-27.10.2019. Im Rahmen, der in unserem Landesverband etablierten Facharbeitsgemeinschaft Elektroversorgung (FAG E), fand am vergangenen Wochenende zur Fortbildung der THW-Einsatzkräfte eine Ausbildung bei der Schleswig-Holstein Netz AG in Rendsburg statt. 40 THW-Einsatzkräfte aus allen acht Fachgruppen Elektroversorgung (FGr E) haben an dieser fachlich versierten Ausbildung teilgenommen.

Die Ausbildung unterteilte sich in drei Ausbildungsabschnitte. Zum einen wurden durch Mitarbeiter der SH-Netz AG, wichtige Grundlagen den Helfern der FGr E in Form des Aufbaus von Kabelarten vermittelt. Zum anderen wurde eine Weiterbildung für Maschinisten Netzersatzanlagen (NEA) durchgeführt. Hier konnte unter besten Übungsbedingungen die Synchronisation und der Parallelbetrieb von unterschiedlichen THW-NEA getestet werden. Ein dritter Ausbildungsabschnitt fand im Bereich des Freileitungsbaus statt, eine Einsatzoption der FGr E, die ansonsten nur zum Teil geübt und ausgebildet werden kann. Eben ideale Übungsbedingungen auf dem Hof der SH-Netz AG!

10bc2400-88d6-4252-a75e-63d03e902cc0_bearbeitet.jpg

Ein weiteres und hervorzuhebendes Highlight war die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages, der eine enge Zusammenarbeit zwischen der SH Netz AG mit den drei THW-Regionalbereichen in Schleswig-Holstein bei der Ausbildung und größeren Schadensfällen ermöglicht.

Die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) und die Schleswig-Holstein

94f8df5f-3b68-4d02-bb64-0cb9d7f59fc3.JPG

Netz AG unterzeichneten einen Kooperationsvertrag, um zukünftig auf Unterstützungsleistungen durch das THW zurückgreifen zu können. Damit wird eine noch schnellere und effektivere Hilfestellung durch das THW ermöglicht, sollten eigene Ressourcen der Schleswig-Holstein Netz AG bei einem größeren Schadensereignis im Bereich der kritischen Infrastruktur (KRITIS) in Schleswig-Holstein nicht ausreichen. Oberstes Ziel ist in diesem Fall die Aufrechterhaltung bzw. Wiederherstellung der Stromversorgung nach einem derartigen Schadensfall.

32da774a-ae9a-4e85-8839-5bc846a7e283.JPG

Konkret wird das THW den Netzbetreiber durch die Bereitstellung personeller und materieller Ressourcen unterstützen. Diese werden durch gemeinsame Ausbildungsveranstaltungen und Übungen im Netzbetrieb durchgeführt. So können die Aufgaben, Strukturen, Fähigkeiten, Arbeitsweisen und das Selbstverständnis der jeweiligen Organisation vermittelt werden. Das THW erhält einen Einblick in die organisatorischen, räumlichen und technischen Gegebenheiten sowie in die Zuständigkeiten und Verfahrensabläufe der Schleswig-Holstein Netz AG. Dies ist unabdingbar, um die Einsatzkräfte des THW am Schadensort zielgerichtet und effizient einzusetzen. Unterzeichnet wurde die Kooperationsvereinbarung von Dieter Haack, Leiter Spezialnetze Schleswig-Holstein Netz AG und dem THW-Landesbeauftragten Dierk Hansen.

1f67c59e-cb33-4b49-adbd-4d0de2563263.JPG9cfb04f2-d1a5-41f1-89d5-da712ea59dcf.JPG17ac9320-0d87-48bd-87d9-b8d512cfc6f7.JPG32da774a-ae9a-4e85-8839-5bc846a7e283.JPG94f8df5f-3b68-4d02-bb64-0cb9d7f59fc3.JPG8436d9f6-caba-4886-bd4b-1476134eb56a.JPGIMG_0166.jpgIMG_1768~1.JPGIMG_1775~0.JPGIMG_1777~0.JPGIMG_1780~0.JPGIMG_1783~0.JPGIMG_1799.JPGIMG_1801.JPGIMG_1803~0.JPG10bc2400-88d6-4252-a75e-63d03e902cc0_bearbeitet.jpgHansen-Haack_Stecker_bearbeitet.jpgHansen-Haack_Stecker_II_bearbeitet.jpg
 
 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 30. Oktober 2019 um 22:47.

//