THW Bad Segeberg

Mit Freu(n)de(n) helfen!

Bundesfreiwilligendienst (BFD) beim Technischen Hilfswerk

Veröffentlicht am Mittwoch, 05. Juni 2019 von Axel Gülzow | schon 838 mal aufgerufen

Schulabschluss geschafft? Die Rente ist in Sicht? Noch keine Idee was dann kommt? Wie wäre es mit einem Bundesfreiwilligendienst (BFD) beim Technischen Hilfswerk in Bad Segeberg?!

Der BFD ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr und damit für alle Altersgruppen geeignet. Neben einem abwechslungsreichen Tätigkeitsfeld erhalten alle BFD-Leistenden vielfältige Weiterbildungsangebote und sammeln spannende Erfahrungen.

Das vielfältige Angebot der Einsatzstellen bietet allen Interessierten ein spannendes Aufgabengebiet mit neuen Ideen und Perspektiven. Dabei spielt das Alter keine Rolle. Wer Lust hat Neues zu lernen, zuverlässig und verantwortungsvoll in einem starken Team arbeiten möchte, ist beim THW genau richtig.

Wir bieten:
– Attraktives Seminarangebot
– Möglichkeit interessante Kontakte zu knüpfen
– Neue Herausforderungen
– Pädagogische Begleitung
– Qualifiziertes Zeugnis nach Beendigung
– Einblicke in die Arbeitswelt des THW
– …

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des THW kommen bei Katastrophen und Unglücken zum Einsatz.
Sie retten Menschen, helfen nach Stürmen oder Stromausfällen und in unterschiedlichen Notsituationen.
Dafür benutzen sie Bagger, Boote, Kettensägen, Stromerzeuger, Funkgeräte, Computer und vieles mehr.

Damit das gut funktioniert, müssen sich die Helferinnen und Helfer immer aufeinander verlassen können.
Und sie suchen Unterstützung: Im Bundesfreiwilligendienst (BFD) beim THW können alle einen wichtigen Beitrag im Katastrophenschutz leisten.

Spannende Aufgaben und eine Katastrophenschutzausbildung

Wer sich einbringen und Erfahrungen sammeln will, kann das in vielen Aufgabenfeldern im THW machen. Hier ein paar Beispiele:

  • In unserem ehrenamtlichen Ortsverband gibt es immer was zu tun. Zum Beispiel bei Übungen, Veranstaltungen oder Terminen: hier erleben Bundesfreiwilligendienstleistende – oder einfach Bufdis – die Arbeit der Ehrenamtlichen und können dabei helfen, alles zu organisieren und in Schuss zu halten
  • Öffentlichkeitsarbeit, Mediengestaltung, Marketing und Werbung für das Ehrenamt
  • Technik zum Anfassen: Fahrzeuge und Ausstattung müssen regelmäßig geprüft und gewartet werden.
  • Jugendarbeit ist eine wichtige Stütze des THW.
    Egal ob junge Erwachsene oder Menschen mit viel Lebenserfahrung: Bufdis können Jugendlichen einiges beibringen.
  • In Regionalstellen und den zentralen Verwaltungen des THW arbeiten Bufdis mit den Kolleginnen und Kollegen im hauptamtlichen Bereich des THW zusammen. Etwa bei der Ausbildungsplanung, in der IT oder bei der Einsatzvorbereitung. Hier gibt es spannende Berufsfelder zu entdecken.

Eckdaten:
–  Engagement Dauer: meist 12 Monate, aber auch 6-18 Monate möglich
–  Arbeitszeit: Vollzeit 39 Wochenstunden
–  Taschengeld in Höhe von 402 € +Fahrtkostenzuschuss von 50 €
–  Urlaubstage: 30 Tage
–  Seminare: mindestens 25 Seminartage

Bewerbungsverfahren:
Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf mit Informationen über den schulischen Werdegang,
Passbild und Kopie des letzten Zeugnisses direkt an: poststelle.lvhhmvsh@thw.de

bfd_bewerbungsbogen

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 5. Juni 2019 um 00:57.
Letzte Aktualisierung am Montag 9. September 2019 um 22:11 durch Malte Westphal.

//