Tag des Rettungsdienstes - THW Bad Segeberg - Mit Freu(n)de(n) helfen!

THW Bad Segeberg

Mit Freu(n)de(n) helfen!

Tag des Rettungsdienstes

Veröffentlicht am Samstag, 13. Oktober 2001 von Sebastian Haasch | schon 1640 mal aufgerufen

Bad Segeberg, 13.10.2001 2001 ist das Internationale Jahr der Freiwilligen. Die Stadt Bad Segeberg nahm dies zum Anlaß, den freiwilligen Hilfsorganisationen den Kirchvorplatz für eine Darstellung ihrer Aktivitäten zur Verfügung zu stellen.

Bei schönstem Kaiserwetter nahmen sowohl das DRK als auch der THW-Ortsverband Bad Segeberg das Angebot an. Das Deutsche Rote Kreuz war mit 8 Sanitätern und einem Zelt angerückt. Im Laufe des Tages zogen sie mehrfach in die angrenzende Fußgängerzone, um dort direkt „vor Ort“ zu erforschen, wie fit die Bürger in Erster Hilfe sind.

Die Erste Bergungsgruppe des THW hatte auf dem Kirchvorplatz einige selbstgebaute Holzrahmen, ausgefüllt mit Stahlbeton, Gasbeton, Holz und Eisenplatten, aufgebaut. Hier wurde in mehreren Einsatzvorführungen dargestellt, wie das THW solche Hindernisse überwindet, wenn dahinter Personen zu retten sind.

Auch die Fachgruppe Ortung wurde hier aktiv. Erst als mit Hilfe des elektronischen Ortungsgerätes einwandfrei feststand, daß sich hinter den Wänden verschüttete, aber lebende Personen befanden, kam die Bergung zum Einsatz.

Unterstützt wurden die „Bergungsarbeiten“ von der Zweiten Bergungsgruppe, die den gesamten Platz (trotz strahlenden Sonnenscheins) ausleuchtete und für die Energieversorgung zuständig war. Außerdem sorgten zwei Helfer der Gruppe für einen stetigen Strom an Zuschauern, indem sie in Hitzeschutzanzügen auf dem Marktplatz Werbung für die IJF-Veranstaltung machten.

Auch die Einsatzvorführungen der Fachgruppe Ölschaden fanden vor großer Zuschauerkulisse statt. Hier galt es, ein leckgeschlagenes Fass mit unbekanntem, anscheinend aber giftigem und brennbarem Inhalt abzudichten und Schaden für die Umwelt abzuwenden. Unter Atemschutz und in Chemieschutzanzügen gingen vier Helfer vor und lösten die Aufgabe rasch und zur Zufriedenheit der Zuschauer, wie der Beifall bewies.

Die Jugendgruppe zeigte den Bau eines Steges und bewies handwerkliches Geschick beim Herstellen von Holzböcken.

Geht man von den vielen interessierten Fragen von Eltern und Jugendlichen aus, können sich die z.Zt. 33 Jugendlichen im Bad Segeberger THW auf weiteren Zuwachs gefaßt machen.

Pressestimmen: „Eindrucksvolle Show…das THW ist unentbehrlich…eine geschulte Gruppe…enorm, was das THW aufgefahren hat“ (Lübecker Nachrichten)

Dieser Beitrag wurde erstellt am Samstag 13. Oktober 2001 um 20:13.
Letzte Aktualisierung am Sonntag 3. Januar 2010 um 20:18 durch Sebastian Haasch.

//

Kommentar schreiben